Auftaktveranstaltung Projekt: Digitale Kommune Meßstetten – das Miteinander der Bürger unterstützen!

Dienstag, 18. Dezember 2018

Kategorien: Soziales

Digitale Kommune Meßstetten – mit diesem Projekt wird das Regionalmanagement des Konversionsraums Alb das Miteinander zwischen den Bürgern der Stadt – ob jung oder älter unterstützen.

Den Auftakt hierzu gibt eine Veranstaltung am Dienstag den 18.12.2018 um 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Das Fraunhofer Institut als erfahrener Partner wird die Vorbilder eines „digitalen Dorfes“ aus Bayern und Rheinland-Pfalz vorstellen. Das Regionalmanagement gibt einen Überblick über die Planungen in Meßstetten. Der Eintritt ist frei, willkommen ist jeder Interessierte.

Über das Internet ist man mittlerweile mit der Welt verbunden, aber kann man dadurch konkrete Unterstützung im Ort erwarten? Es kann zwar interessant sein, wenn man weiß, was wann und wo in der Welt passiert, nur hilft einem das vor Ort nicht unbedingt weiter. Viel wichtiger ist es doch, wenn man über das Internet Unterstützung z.B. beim Einkauf organisieren kann. Wenn sich die Kinder verabreden und gleichzeitig die Eltern die privaten Fahrgelegenheiten organisieren können. Wenn man sich unterstützt beim Babysitten, Bäume schneiden oder Zimmer streichen. Das Internet bietet eine Plattform zur Organisation von Nachbarschaftshilfe und Kommunikation untereinander - auch wenn es darum geht, ältere Mitbürger oder ganz junge Bewohner zu unterstützen.

Wichtig dabei ist, dass sich das Miteinander auf den Wohnort begrenzt und aus dem „world wide web“ – wie das Internet genannt wird - ein lokales Netz wird. Ein Austausch für Meßstetten mit seinen Teilorten und damit für die Menschen, die miteinander leben. Eine digitale Kommune Meßstetten.

Das Regionalmanagement vom Konversionsraum Alb kümmert sich um den Aufbau und wird die Bürger in den nächsten Wochen nach ihren Wünschen für die Anwendungen in der digitalen Kommune Meßstetten befragen.

Die Idee einer digitalen Kommune ist nicht neu, sondern bereits in einigen Regionen in Bayern und Rheinland-Pfalz aktiv. Auf der Veranstaltung werden Beispiele und Erfahrungen vorgestellt und die weitere Vorgehensweise in Meßstetten besprochen.

Das Regionalmanagement Konversionsraum Alb ist eine Initiative des Landes Baden-Württemberg, des Zollernalbkreises sowie der Kommunen Albstadt, Bitz, Meßstetten, Nusplingen, Obernheim, Schwenningen, Straßberg und Winterlingen. Es unterstützt die Region bei der zukünftigen Entwicklung ( https://www.konversionsraum-alb.de/ )

Veranstalter

Regionalmanagement Konversionsraum Alb