Kreisimpfzentrum Meßstetten noch bis 30. September in Betrieb

Mittwoch, 15. September 2021

 

Im Zollernalbkreis steigt die Anzahl an Neuinfektionen wieder an. Das Kreisimpfzentrum in Meßstetten ist noch bis Donnerstag, 30. September, immer montags, dienstags sowie donnerstags bis sonntags von 9.30 bis 15.30 Uhr ohne vorherige Terminvereinbarung geöffnet. Jeden Mittwoch gibt es ab sofort verlängerte Öffnungszeiten von 12.00 bis 20.00 Uhr. Der Impfstoff Biontech steht jederzeit zur Verfügung. Freitags besteht freie Impfstoffwahl – Biontech, AstraZeneca, Johnson & Johnson und Moderna (solange der Vorrat reicht).

„Wir appellieren an die Vernunft der Menschen, die AHA-Regeln weiterhin einzuhalten und vorsichtig zu bleiben. Wichtig ist, sich schnellstmöglich impfen zu lassen, um sich und andere zu schützen“, so Dr. Gabriele Wagner. Infizierte mit komplettem Impfschutz erkrankten – wenn überhaupt – nur sehr leicht und müssten deshalb in der Regel nicht im Krankenhaus und erst recht nicht auf der Intensivstation behandelt werden.

Auffrischimpfungen für berechtigte Personen

Auffrischimpfungen werden im KiZ seit 1. September vorgenommen – bislang nur an berechtigten Personen wie Menschen über 80 Jahre oder Personen, die in Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe oder weiteren Einrichtungen mit vulnerablen Gruppen behandelt, betreut oder gepflegt werden oder dort leben. Die mobilen Impfteams fahren ab sofort Pflegeheime für Auffrischimpfungen an, so dass diese keine weiteren Vor-Ort-Impfaktionen anbieten können. Wenn das KiZ in Meßstetten zum 30. September 2021 schließt, finden die jeweiligen Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfungen bei den niedergelassenen Ärzten statt. Interessierte Bürger werden gebeten, rechtzeitig Kontakt mit ihrer Hausarztpraxis bzw. einem niedergelassenen Arzt aufzunehmen, um einen Termin zu vereinbaren.