Marion Seupt aus den Reihen der Rathausmitarbeiter verabschiedet

Donnerstag, 18. Februar 2021

 

Nach 26 Jahren Dienstzeit bei der Stadtverwaltung Meßstetten wurde Marion Seupt Ende Januar in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Im Anschluss an ihre Ausbildung und Tätigkeit im Sekretariat des Rechnungsprüfungsamts der Stadtverwaltung Stuttgart von 1974 bis 1980 erledigte Frau Seupt zunächst fünf Jahre lang Schreibarbeit in Heimarbeit und führte anschließend für rund zehn Jahre in Selbständigkeit ein Schreibbüro.

Seit dem 15. Februar 1995 war sie dann bei der Stadtverwaltung Meßstetten im Vorzimmer des Hauptamtes tätig. Ihr umfangreiches Aufgabengebiet umfasste neben allgemeinen Sekretariatsaufgaben die Zuarbeit der Amtsleitung in den Bereichen Gemeinderat und Ortschaftsrat, bei Stellenausschreibungen, den Auszubildenden, beim Vereinsgespräch und Veranstaltungskalender, bei Veranstaltungen, der Sportlerehrung und vielem mehr. Außerdem war sie Ansprechpartnerin der Vereine bei der Anmietung der Turn- und Festhalle sowie der Heuberghalle, unterstützte die Leitung der Ferienspiele bei der Vorbereitung und Planung dieses beliebten Ferienangebots und bearbeitete Anträge in den Bereichen Hausaufgaben-/Sprachhilfe sowie Jugend- und Schulsozialarbeit.

In seiner Laudatio hob Bürgermeister Frank Schroft hervor, dass Frau Seupt ihr sehr breites und vielseitiges Aufgabengebiet stets hervorragend beherrscht habe. Ihre gewissenhafte und sorgfältige Arbeitsweise verdanke sie sicherlich nicht zuletzt ihrer früheren Tätigkeit als Stenotypistin. Mit Frau Seupt werde eine Mitarbeiterin mit einem extrem großen Erfahrungsschatz aus dem Rathausteam verabschiedet. Für ihre jahrzehntelange engagierte Arbeit bei der Stadt Meßstetten bedankte sich Bürgermeister Schroft herzlich und verband damit die besten Wünsche für den neuen Lebensabschnitt.

Hauptamtsleiter Thomas Berg dankte Frau Seupt für die jahrelange hervorragende Unterstützung. Er wünschte Frau Seupt für den Ruhestand alles Gute, gute Gesundheit und dass sie nun Zeit für all die Vorhaben finde, für die bislang zu wenig Zeit blieb.

Im Namen aller Beschäftigten und des Personalrates bedankte sich zudem Personalratsvorsitzende Nadine Geiger für die sehr gute langjährige Zusammenarbeit.
Frau Seupt freute sich über die guten Wünsche und bedankte sich für die jahrelange gute Zusammenarbeit und für die kreativen Geschenke und war sich sicher, dass sie das Rathaus und die Kolleginnen und Kollegen vermissen werde. Ihrer Nachfolgerin, Frau Annalene Schlagenhauf, wünschte sie alles Gute.