Ausbau K 7143 zwischen Tieringen und Hossingen

Mittwoch, 09. September 2020

 

Anfang März haben die Bauarbeiten an der K 7143 zwischen Tieringen und Hossingen begonnen. Diese laufen weiterhin auf Hochtouren und liegen voll im Zeitplan. Der erste Bauabschnitt (Ortsdurchfahrt von Tieringen, Scheibengasse bis zum Sportplatz Tieringen) konnte bereits am 1. Juli für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Zurzeit wird im zweiten Bauabschnitt gearbeitet (Einmündung K 7145 in Richtung Laufen bis zum Ortseingang von Hossingen).

Bürgermeister Frank Schroft, Landrat Günther-Martin Pauli sowie der Erste Landesbeamte des Zollernalbkreises Matthias Frankenberg machten sich vor Ort ein Bild von den Bauarbeiten.

Auch im zweiten Streckenabschnitt wurde zunächst die alte Fahrbahn abgefräst. Das Material wird dabei so zerkleinert und mit Zement aufbereitet, dass es als Unterbau für die neue Straße dienen kann. "Durch diese innovative Bauweise kann der Landkreis die Baukosten erheblich senken", freut sich Landrat Günther-Martin Pauli.

Die Straße wird auf durchgehend sechs Meter verbreitert. Zudem wird insbesondere in diesem Abschnitt der Fahrbahnverlauf verbessert. Zu enge Kurven werden begradigt, gleichzeitig werden die vorhandenen extremen Kuppen abgeflacht. "Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit", ergänzt Pauli.

Bürgermeister Frank Schroft freut sich über die deutlich verbesserte Verkehrsanbindung der Meßstetter Ortsteile und dankte dem Landkreis für dessen Engagement.

Anfang Oktober sollen dann im zweiten Bauabschnitt die Asphaltarbeiten beginnen.

Die Fertigstellung der gesamten Baumaßnahme ist für Frühjahr 2021 vorgesehen.