Brennholzversteigerung Meßstetten 2020

Donnerstag, 26. März 2020

Aus aktuellem Anlaß sind die beiden Versteigerungstermine abgesagt worden. Das Brennholz steht trotzdem bereit und soll an die Brennholzkunden weitergegeben werden.

In diesem Jahr wird das Brennholz über eine Submission (ähnlich einer Versteigerung, nur in schriftlicher Form) verkauft. Teilnahmeberechtigt sind alle Meßstetter Haushalte.

Der Brennholzinteressent gibt auf den beiliegenden 2 Losverzeichnissen (Hossingen + Unterdigisheim) oben seinen Namen und seine Anschrift an. Darunter seine benötigte Maximalmenge je Losliste (!) an Brennholz in Festmeter (Fm). So erhalten Sie trotz Bieten auf mehrere Alternativpolter nur ihre persönliche Höchstmenge.
Der Mindestgebotspreis liegt analog zur Versteigerung bei 52,00 Euro/Festmeter, der maximale Gebotspreis bei 63,00 Euro/Festmeter. Es darf in 10 Cent-Schritten geboten werden ! Der Gebotspreis beinhaltet die gesetzl. MwSt.
Der Zuschlag wird grundsätzlich dem Höchstbietenden erteilt. Ein Anspruch auf Zuschlagserteilung besteht nicht. Bei gleich hohen Geboten mehrerer Bieter entscheidet das Los über den Zuschlag. Geben Sie deshalb auf mehrere Polter ein Gebot ab, denn es gibt keine Gewähr, ob Sie dann für dieses eine Wunschpolter den Zuschlag erhalten werden.
Der Unterzeichnende verpflichtet sich durch seine Unterschrift, das (die) bezeichnete(n) Los(e) um den beigesetzten Preis zu den ihm bekannten Allgemeinen Verkaufs- und Zahlungsbedingungen der Holzverkaufsstelle des Landratsamts Zollernalbkreis in der heute geltenden Fassung und den in der Verkaufsbekanntmachung sowie im Losverzeichnis angegebenen zusätzlichen Bedingungen käuflich zu übernehmen. Der Unterzeichnende ist bis zur Entscheidung über den Zuschlag seitens des Verkäufers an sein Gebot gebunden.
Interessenten haben die Möglichkeit, die einzelnen Lose im Vorlauf zur Versteigerung zu begutachten. Jedes Los ist mit einem Plastikplättchen mit der Losnummer markiert!

Die detaillierten Karten- und Losverzeichnisse können unterhalb dieses Artikels angesehen bzw. heruntergeladen werden.

Die Angebote müssen direkt auf den Rathäusern/Ortschaftsverwaltungen (Briefkasten), per Telefax: 07431/6349-994 oder per Email ( stadt@messstetten.de) abgegeben/zugeschickt werden.
Späteste Einreichungsfrist ist Donnerstag, der 02. April 2020, um 18.00 Uhr!