Videobeitrag zu den Kommunalwahlen 2019

Donnerstag, 09. Mai 2019

Meßstetten per Video
Stadtmarketing geht neue Wege

Meßstetten geht ab sofort in seiner Presse- und Öffentlichkeitsarbeit neue Wege. Kommunalpolitische Themen und Veranstaltungshinweise werden zukünftig auch per Video als Instrument des Stadtmarketings kommuniziert.

Der Einsatz modernster Medien zur Information und Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern wird ab sofort um Videobeiträge  erweitert. In zwei- bis dreiminütigen Sequenzen wird über wichtige kommunalpolitische Themen und Veranstaltungen in der Stadt berichtet.

Den Auftakt macht ein Videobeitrag zu den Kommunalwahlen am 26. Mai 2019. Alle Fragen rund um die Ortschafts-, Gemeinde- und Kreisratswahlen werden in verständlicher Weise von einem Experten beantwortet. Ein grundsätzliches Statement des Bürgermeisters zu den Wahlen und ein Interview mit Hauptamtsleiter Berg zu spezifischen Fragen sowie Stimmen von Bürgerinnen und Bürger werden im ersten Videobeitrag zu sehen sein.

Angedacht sind künftig Videos beispielsweise zu städtischen Bauprojekten, zum Bürgerempfang, zum Stadtfest, den Ferienangeboten, Ferienwanderungen oder zum Weihnachtsmarkt.

„Die Videos werden mit Eigenmitteln der Stadtverwaltung produziert. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus werden die Videos selbst konzipieren und herstellen. Dabei sind wir wie immer kostenbewusst, denn es müssen weder ein neues technisches Equipment noch eine neue Software angeschafft werden“ so Bürgermeister Frank Schroft wörtlich.

Um die Videobeiträge im Internet zu publizieren, hat die Stadt Meßstetten einen kostenlosen YouTube-Kanal eingerichtet. Zusätzlich werden die Videos auch auf der Website der Stadt platziert und ebenfalls über den WhatsApp-Informationsdienst von Meßstetten beworben. Der erste Videobeitrag zu den Kommunalwahlen ist nachfolgend eingestellt.

„Mit dem Angebot moderner Medientools schlagen wir die zeitgemäße Brücke von der Print- zur Onlinekommunikation“ so der Meßstetter Bürgermeister weiter. Nach den Worten von Frank Schroft zeigt Meßstetten damit erneut, dass die Stadt beispielhaft für die benutzerfreundliche Anwendung modernster Kommunikation ist.