Aufstellung des Bebauungsplanes und der Erlass örtlicher Bauvorschriften zur 1. Änderung des Bebauungsplans „In der Breite“ in Meßstetten-Oberdigisheim

Freitag, 19. April 2019

A. Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses für den Bebauungsplan zur 1. Änderung des Bebauungsplans „In der Breite“ in Meßstetten-Oberdigisheim

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 11. April 2019 beschlossen, für das Baugebiet „In der Breite“ in Meßstetten-Oberdigisheim einen Bebauungsplan zur Änderung des bestehenden Bebauungsplanes aufzustellen. Dieser Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch öffentlich bekannt gemacht.

Der Geltungsbereich für die Aufstellung des Bebauungsplanes zur 1. Änderung des Bebauungsplans „In der Breite“ in Oberdigisheim ist aus dem nachstehend abgedruckten Lageplan ersichtlich oder im Internet auf der Homepage der Stadt Meßstetten (www.stadt-messstetten.de) unter der Rubrik „Aktuelles“ (Neuigkeiten - Öffentlichkeitsbeteiligung) einsehbar.

Ziel und Zweck für die Aufstellung des Bebauungsplanes:

Der Bebauungsplan „In der Breite“ in Oberdigisheim und die ergänzenden Örtlichen Bauvorschriften wurden 1996 durch den Gemeinderat als Satzung beschlossen. Stand heute ist eine Vielzahl an Plätzen noch nicht bebaut. Die Festsetzungen des Bebauungsplans entsprechen dem damalig üblichen und der damaligen Bauweise der dort zulässigen Einfamilienhäuser. Moderne Aspekte wie die Nutzung regenerativer Energien oder moderne Bauweisen von Einfamilienhäusern sind unter Berücksichtigung des Bebauungsplanes nicht bzw. nur sehr eingeschränkt darstellbar. Aus diesem Grund soll für das Gebiet der Bebauungsplan dahingehend geändert werden, dass die die Vorgaben moderat angepasst werden um den geänderten Anforderungen an eine zeitgemäße Bebauung Rechnung zu tragen. Gleichzeitig soll dabei aber der Charakter der ursprünglichen Planung auch im Hinblick auf die teils schon bestehende Bebauung soweit als möglich beibehalten werden.

Von der Aufstellung örtlicher Bauvorschriften für den Bebauungsplan zur 1. Änderung des Bebauungsplans „In der Breite“ sind innerhalb des Plangebiets die 48 folgenden Grundstücke vollständig tangiert:

Flst.-Nrn. 1945, 1945/1, 1945/2, 1945/3, 1945/4, 1945/5, 1945/6, 1945/7, 1945/8, 1945/9, 1945/10, 1945/11, 1945/12, 1945/13, 1945/14, 1945/15, 1945/16, 1945/17, 1945/18, 1945/19, 1945/20, 1945/21, 1945/22, 1945/23, 1945/24, 1945/25, 1945/26, 1945/28, 1945/29, 1945/30, 1945/31, 1945/32, 1945/33, 1945/34, 1945/35, 1945/36, 1945/37, 1945/38, 1945/39, 1945/40, 1945/41, 1945/42, 1945/43, 1945/44, 1945/45, 1945/46, 1945/47, 1945/48

Die durch die Planung betroffene Gesamtfläche beträgt rd. 3,62 ha.

 

B. Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses für den Erlass einer Satzung über örtliche Bauvorschriften für den Bebauungsplan zur 1. Änderung des Bebauungsplans „In der Breite“ in Meßstetten-Oberdigisheim

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 11. April 2019 beschlossen, für die 1. Änderung des Bebauungsplans „In der Breite“ in Meßstetten-Oberdigisheim eine Satzung über örtliche Bauvorschriften aufzustellen. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 74 Landesbauordnung Baden-Württemberg i.V.m. § 2 Abs. 1 Baugebesetzbuch öffentlich bekannt gemacht.

Von der Aufstellung örtlicher Bauvorschriften für den Bebauungsplan zur 1. Änderung des Bebauungsplans „In der Breite“ sind innerhalb des Plangebiets die 48 folgenden Grundstücke vollständig tangiert:

Flst.-Nrn. 1945, 1945/1, 1945/2, 1945/3, 1945/4, 1945/5, 1945/6, 1945/7, 1945/8, 1945/9, 1945/10, 1945/11, 1945/12, 1945/13, 1945/14, 1945/15, 1945/16, 1945/17, 1945/18, 1945/19, 1945/20, 1945/21, 1945/22, 1945/23, 1945/24, 1945/25, 1945/26, 1945/28, 1945/29, 1945/30, 1945/31, 1945/32, 1945/33, 1945/34, 1945/35, 1945/36, 1945/37, 1945/38, 1945/39, 1945/40, 1945/41, 1945/42, 1945/43, 1945/44, 1945/45, 1945/46, 1945/47, 1945/48

Wie bereits bei anderen Bebauungsplanverfahren praktiziert, wird zusammen mit dem Bebauungsplan für die 1. Änderung des Bebauungsplans „In der Breite“ auch eine Satzung über örtliche Bauvorschriften erlassen. In einer solchen Satzung werden die gestalterischen Elemente wie z.B. die Dachformen, die Dachneigung, die Dachaufbauten, die äußere Gestaltung der Gebäude, Einfriedungen der Grundstücke, Werbeanlagen, technische Versorgungsanlagen, Aufschüttungen und Abgrabungen, die Gestaltung der Außenanlagen und die zulässigen Oberflächenbefestigungen geregelt bzw. in diesem Falle geändert.

Der Geltungsbereich für die örtlichen Bauvorschriften ist ebenfalls auf der Homepage der Stadt Meßstetten (www.stadt-messstetten.de) unter der Rubrik „Aktuelles“ (Neuigkeiten - Öffentlichkeitsbeteiligung) einsehbar.

 

Meßstetten, den 19. April 2019

gez. Schroft, Bürgermeister