Aufstellung des Bebauungsplanes und der Erlass örtlicher Bauvorschriften für das Gebiet „Alte Mühle“ im Meßstetten

Freitag, 14. Dezember 2018

A. Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses für die Aufstellung des Bebauungsplanes für das Gebiet „Alte Mühle“ im Meßstetten

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 16. November 2018 beschlossen, für das Gebiet „Alte Mühle“ in Meßstetten einen Bebauungsplan aufzustellen. Dieser Aufstellungsbeschluss wird hiermit gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch öffentlich bekannt gemacht.

Der Geltungsbereich für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Alte Mühle“ ist aus dem nachfolgend zum Download bereitgestellten Lageplan ersichtlich.

Ziel und Zweck für die Aufstellung des Bebauungsplanes:

Als einer der Schwerpunkte der der Wohn- und Siedlungsentwicklung in der Stadt Meßstetten wurde im Rahmen der „Agenda Meßstetten 2030“ die Innenentwicklung definiert. In der Stadt Meßstetten liegen derzeit für eine Vielzahl an Flächen keine rechtskräftigen Bebauungspläne vor. Hier richtet sich die zulässige Bebauung nach § 34 BauGB, wodurch gesichert ist, dass ein neues Gebäude sich nicht wesentlich von der umgebenden Bebauung abhebt. Gleichzeitig schränkt es aber auch die Möglichkeit für eine moderne und zeitgemäße Bebauung ein. Durch die Aufstellung eines Bebauungsplanes kann die Gemeinde für zukünftige Verfahren vorgeben, nach welchen Kriterien sich die Zulässigkeit einer Bebauung richtet. Aus diesem Grund soll für dieses Gebiet ein Bebauungsplan aufgestellt werden, der sowohl die stadtplanerischen Belange des Bestandes aufnimmt, aber auch eine moderne und zeitgemäße Bebauung zulässt und dabei eine geeignete Abwägung zwischen diesen Belangen findet.

Von der Planung zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Alte Mühle“ sind innerhalb des Plangebiets folgende Grundstücke ganz oder teilweise tangiert:

Flst.-Nrn. 288/1, 348, 349, 350, 351, 353, 355, 359/1, 360, 361, 364, 365, 366, 367, 368, 380, 385, 388, 390.

Die durch die Planung betroffene Gesamtfläche beträgt rd. 0,94 ha.

B. Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses für den Erlass einer Satzung über örtliche Bauvorschriften für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes „Alte Mühle“ in Meßstetten

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 16. November 2018 beschlossen, für das Gebiet „Alte Mühle“ im Meßstetten eine Satzung über örtliche Bauvorschriften aufzustellen. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 74 Landesbauordnung Baden-Württemberg i.V.m. § 2 Abs. 1 Baugebesetzbuch ebenfalls öffentlich bekannt gemacht.

Von der Aufstellung örtlicher Bauvorschriften für den Bebauungsplan „Alte Mühle“ sind innerhalb des Plangebiets folgende Grundstücke ganz oder teilweise tangiert:

Flst.-Nrn. 288/1, 348, 349, 350, 351, 353, 355, 359/1, 360, 361, 364, 365, 366, 367, 368, 380, 385, 388, 390.

Wie bereits bei anderen Bebauungsplanverfahren praktiziert, wird zusammen mit dem Bebauungsplan für das Plangebiet „Alte Mühle“ auch eine Satzung über örtliche Bauvorschriften erlassen. In einer solchen Satzung werden die gestalterischen Elemente wie z.B. die Dachformen , die Dachneigung, die Dachaufbauten, die äußere Gestaltung der Gebäude, Einfriedungen der Grundstücke, Werbeanlagen, technische Versorgungsanlagen, Aufschüttungen und Abgrabungen, die Gestaltung der Außenanlagen und die zulässigen Oberflächenbefestigungen geregelt.

Der Geltungsbereich für die örtlichen Bauvorschriften ist ebenfalls nachfolgend per Download einsehbar.

Meßstetten, den 14. Dezember 2019

gez. Schroft, Bürgermeister